Energieeinsparverordnung (EnEV)

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) von 2014 ist eine bis heute gültige Übergangslösung und wird vorraussichtlich 2019 durch das GebäudeEnergieGesetz GEG abgelöst.

Die EneV kommt bei bestehenden Gebäuden erst zum Tragen, wenn die entsprechenden in der nachfolgenden Tabelle aufgeführten Bauteile erneuert werden, oder eine Sanierung ein Ausbau oder ein Umbau durchgeführt wird. Werden zum Beispiel mehr als 10% der Fassade erneuert, greift die EneV und die Fassade nuss gedämmt werden. Die Mindestanforderungen für die entsprechenden Bauteile:

U-Werte aus der EnEV 2014

Bauteil U-Wert W [m2· K / W]
Aussenwände 0,24
Fenster 1,3
Fensterscheiben 1,1
Dachfenster 1,4
Fenstertüren 1,6
Dach 0,24
Flachdach 0,2
Oberste Geschoßdecke 0,24
Außentüren 1,8
Kellerdecke 0,3
Kellerwand 0,3
Kellerboden 0,5
bei Einblasdämmung 0,45
bei maximal möglicher Dämmung 0,35

Wie Sie den U-Wert einer Aussenwand selber berechnen können finden Sie unter Punkt 2 beim Glaser-Verfahren