Projekt Baudenkmal
Sie sind hier:   Projekt Baudenkmal  Stichwörter  Thixotropie

Thixotropie

Thixotropie oder Wechselfestigkeit (früher auch Schüttelungsumwandlung) bezeichnet die Eigenschaft, dass Gele oder Pasten bei Einwirkung von mechanischen Kräften ( Schütteln, Rühren oder Kneten) dünnflüssiger werden und sich danach bei Ruhe wieder verfestigen. Dies kann Sekunden,Wochen oder auch Monate dauern. Der Vorgang ist reversible, lässt sich also beliebig oft wiederholen.

Die Bezeichnung Thixotropie wurde von Dr. Herbert Freundlich eingeführt und 1941 nach seinem Tode, als Würdigung seiner Arbeiten auf diesem Gebiet, übernommen.

Seite 105