Projekt Baudenkmal
Sie sind hier:   Projekt Baudenkmal  Denkmale

Baudenkmäler

Listertalsperre

Die Bauarbeiten der Listertalsperre begannen am 13 September 1909. Am 5. Juli 1913 war die Einweihung auf der festlich geschmückten Sperrmauer durch den Vorsteher der Listertalsperrengenossenschaft. Der Stauinhalt beträgt 21,6 Millionen Kubikmeter bei einer maximalen Wassertiefe von 33 Meter.

Baudenkmäler

Arado-Flugzeugwerke

Die Arado war der erste deutsche Bomber mit zwei Strahltriebwerken im 2. Weltkrieg, der gegen Kriegsende auch eingesetzt wurde. Um die Flugzeug-Produktion gegen Bombenangriffe zu schützen, wurde begonnen die Arado-Flugzeugwerke GmbH unter Tage zu verlegen.

Baudenkmäler

Römerkanal

Der Römerkanal ist ein römische Abwasserkanal für Regenwasser und Brauchwasser in Köln. Er wurde von den Römern in der zweiten Hälfte des ersten Jahrhundert nach Chr. errichtet. Die Entwässerung wurde in den Rhein geleitet. Köln hatte zur Römerzeit ein vielverzweigtes Abwassernetz.

Baudenkmäler

Talsperre Marklissa

Baubeginn der Talsperre bei Marklissa (poln.Lesna) war am 5. Oktober 1901. Sie wurde aufgrund des schlesischen Hochwasserschutzgesetzes zum Hochwasserschutz erbaut. Das Einzugsgebiet beträgt 306 Quadratkilometer, die Wasserfläche beträgt 140 ha.

Baudenkmäler

Bobertalsperre

1908 war der eigentliche Baubeginn der Bober-Talsperre. Sie dient dem Hochwasserschutz und der Stromerzeugung. Das Einzugsgebiet beträgt 1210 Quadratkilometer, die Wasserfläche beträgt 240 ha und das Fassungsvermögen beträgt 50.000.000 Kubikmeter Wasser.

Baudenkmäler

Hundisburg

Das Rittergut Hundisburg liegt an der Grenze der Magdeburger Börde und der Altmark auf einer felsigen Anhöhe. Der frühere Name Hunoldsburg wurde urkundlich das erstemal 1147 mit dem Namen Probst Widold zu Hunoldsburg erwähnt.

Baudenkmäler

Schloss Lomnitz

Schloss Lomnitz liegt in Niederschlesien in Polen. Zum ursprünglichen Rittergut Lomnitz gehörte noch eine Ziegelei, eine Schnapsbrennerei und eine Brauerei. Das Gut war 2230 Morgen groß.

Baudenkmäler

Fürstenstein

Das Schloss Fürstenstein liegt in Niederschlesien Die Befestigung Fürstenstein diente ursprünglich als Schutzposten des Handlungsweges zwischen Böhmen und den schlesischen Herzogtümern. Über das Baujahr gibt es keine Belege, urkundlich erwähnt wird es erstmals im Jahre 1290

Baudenkmäler

Burg Kriebstein

Die Burg Kriebstein liegt in Sachsen auf einem steilen Felsen, der von der Zschopau umflossen wird und wurde etwa 1382 bis 1397 von Ritter Dietrich von Beerwalde erbaut. Da er mit Staupitz von Reichenstein in Fehde stand, vertieb ihn dieser am Fastnachtsabend im Jahre 1414

Baudenkmäler

Lomnitztalsperre

Die Lomnitztalsperre liegt in Niederschlesien bei der Ortschaft Krummhübel und wurde im Jahre 1897 fertig gestellt. Sie wurde aufgrund des schlesischen Hochwasserschutzgesetzes zum Hochwasserschutz erbaut und reguliert die Wassermenge des Flusses Lomnitz. Der Stauinhalt beträgt ca. 500.000 Kubikmeter Wasser.
Seite 57