Projekt Baudenkmal

Wasseraufnahmekoeffizient w

Der Wasseraufnahmekoeffizient wird wie folgt ermittelt : Materialprobe mit einer Fläche A für eine bestimmte Zeit in ein Wasserbad stellen, herausnehmen und wiegen. Durch mehrfaches Wiederholen erhält man die Aufnahmemenge an Wasser m in Abhängigkeit der Zeit T, also den Wasseraufnahmekoeffizient w.

w = m / A · T0,5

w : Wasseraufnahmekoeffizient

m : Wassermasse [kg]

A : Fläche [m2]

T : Zeit [h]

 

Ein Baustoff der Beanspruchungsgruppe II ist wasserhemmend und hat einen Wasseraufnahmekoeffizienten ≤ 2 kg / m2·h0,5 bei einen Sd-Wert von ≤ 2 m.

Ein Baustoff der Beanspruchungsgruppe III ist wasserabweisend und hat einen Wasseraufnahmekoeffizienten ≤ 0,5 kg / m2·h0,5 bei einen Sd-Wert von ≤ 4 m.

Liegt der Wasseraufnahmekoeffizienten bei ≤ 0,001 kg / m2·h0,5 ist der Baustoff wasserdicht.

Seite 79